Kapitelauswahl:
ZURÜCK  START  WEITERLESEN

       DATEV-Schnittstelle


Menü: Projekte->Ein-/Ausgangsbuch.

 

 

zum Rechnungsbuch

 

 

Sie haben die Möglichkeit, Ein- und Ausgangsrechnungen durch Auswahl der Exportfunktion in der Fußzeile nach DATEV zu exportieren.

 

Hinweis: Die DATEV-Schnittstelle ist im Standardumfang der Software nicht enthalten, sondern muss gesondert lizenziert werden. Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler, um die Schnittstelle freizuschalten.

 

Beachten Sie, dass die DATEV-Schnittstelle auf allen PCs installiert werden muss, auf denen sie genutzt werden soll, da hierdurch lokale Komponenten bereitgestellt werden (self32.dll).

 

Sicherheitshinweis: Die Daten werden von der DATEV-Schnittstelle unverschlüsselt ausgegeben. Stellen Sie sicher, dass niemand Zugriff auf den Datenträger erhält, auf dem die Daten gespeichert werden. Die elektronische Datenübertragung, z.B. per E-Mail, sollte aus Sicherheitsgründen niemals unverschlüsselt erfolgen. Es gibt kostenlose Software, mit der Dateien verschlüsselt werden können, z.B. GnuPG.

 

Grenzen Sie den Zeitraum ein, um die Daten monats- oder jahresweise auszugeben.

 

Einstellungen

 

 

Verneinen Sie die Frage des vorstehenden Dialogs, um die Einstellungen einzusehen / zu ändern.

 

 

Datenträger-Nummer: Frei wählbar.

Berater-Nummer: Von DATEV an das Mitglied (z.B. den Steuerberater) bei Eintritt in die Genossenschaft vergebene max. 7-stellige Nummer.

Mandant: Vom Berater für den Mandanten vergebene max. 5-stellige Nummer.

E/A-Rechnungsfilter: Auswahl, ob nur Eingangs-, nur Ausgangs- oder alle Rechnungen des ausgewählten Datumsbereichs exportiert werden sollen.

Passwort: Einreichungsschutz, wird bei der DATEV beantragt, gilt für die gesamte Beraternummer und alle Programme.

Namenskürzel: Für Kontrollzwecke vergebenes Kennzeichen, i.d.R. Namenskurzzeichen.

 

 

Standardverzeichnis verwenden: Das Programm fragt bei Aktivierung dieser Option nicht bei jedem Export nach dem Verzeichnis.

Für jedes Jahr ein extra Verzeichnis anlegen: Legt für jedes Jahr ein Unterverzeichnis an, z.B. 2006, 2007 usw.

Bereits exportierte Daten ignorieren: Exportiert bereits exportierte Daten nicht erneut.

 

 

Automatikkonten sind Konten, die ohne Steuerschlüssel übergeben werden müssen. Dazu können Sie die Konten laut Standard übernehmen, in dem Sie auf die Schaltflächen "SKR03" oder "SKR04" klicken, oder die Konten manuell anlegen. Dazu geben Sie die Kontonummer mit Beschreibung ein und klicken auf das Plus-Zeichen. Zum Löschen eines oder mehrerer Konten diese in der Liste auswählen und mit dem Minus-Zeichen entfernen.


Kapitelauswahl:
ZURÜCK  START  WEITERLESEN